· 

Nähmaschinentest: Die ganz neue W6 N2800 Exklusive

Ganz neu eingetroffen ... und ich musste sie gleich auspacken und ausprobieren. Die nigelnagelneue N2800 Exklusive von W6.

 

Laut Hersteller: Die W6 N 2800 exklusive ist eine Computernähmaschine der Standardklasse mit horizontalem Greifersystem. Sie ist elegant, kompakt, sehr kraftvoll und kreativ durchdacht in jedem Punkt.

Das kleine Nähwunder von W6 bietet 200 Nähprogramme, darunter Nutzstiche, Zierstiche, 9 automatische Knopflochvarianten sowie Buchstaben in Klein- und Großschrift und Zahlen

 

 

 

 

 

 

Schnellwahltasten für häufig verwendete Stiche wie z. B. Geradstich, Zickzack, Dreigeteilter Zickzack und Overlockstich mag ich sehr gerne. Das erspart mühsames Auf- und Absuchen der Stiche im Display.

 

 

Das Zubehör ist reichhaltig und auch ein Knopflochfuß für automatische Knopflöcher ist mit dabei. In diesen kann ein Knopf eingelegt werden. Dann wird das Knopfloch automatisch so groß genäht, dass der Knopf später durch das Loch passt.

Ein dicker Wälzer: Die Bedienungsanleitung der W6 N2800 exklusive. Mit Bildern anschaulich erklärt wird die Stichauswahl, die dazu passenden Füße und die Bedienung der Nähmaschine.

Super praktisch: die Geschwindigkeitsregelung. Selbsterklärend dank Schildkröte und Hase ;) Die Kinder nähen in unseren Kindernähkursen mit der Schildkröte und ich bräuchte manchmal noch einen schnelleren Hasen ;)

Einfädeln und Spulen: super easy dank Nadeleinfädler der sehr gut funktioniert hat.

 

 

Unterfaden einlegen: Unsere Kids würden sagen: "Keine Spulenkapsel ... gottseidank"

Das Einlegen der Spule in die Halterung ist selbsterklärend. Wenn der Faden schön in die Spannung gezogen wird, klappts auch mit dem Nähen ;)

Einfach mal eine Gradstichnaht genäht .... mit Vernähen einmal mit Vorwärts und Rückwärtsnähen. Aber auch die Vernähfunktion auf der Stelle habe ich ausprobiert. Hat funktioniert und ist praktisch weil man sich das Vor- und Zurücknähen spart.

Mal so ... mal so ... Die Overlocknaht habe ich einmal mit dem Kantenfuß direkt an der Stoffkante entlang genäht (Quasi als Versäuberungsnaht) und einmal mitten im Stoff (Quasi als Fake-Flatlocknaht) Schaut guat aus...

 

 

 

Witzig: Es sind witzige Zierstiche dabei ... unsere Kids werden ihre Freude damit haben ;)

Knopfloch genäht: Ein Knopfloch zu nähen geht mit der W6 N2800 exklusive total einfach. Knopf hinten in den Knopflochfuß einspannen. Normalen Nähfuß gegen den Knopflochfuß austauschen. Nicht vergessen: Sperrhebel für den Knopflochfuß nach unten drücken! :) Das vergisst man gerne und dann näht die Maschine nicht ;) Gewünschten Knopflochstich auswählen und los gehts. Das Knopfloch wird automatisch in der passenden Größe zum eingelegten Knopf genäht.

 

 

Knopf annähen mit der Nähmaschine: Immer wieder cool! I love it und ich nähe keine Knöpfe mehr mit der Hand an.

Der andere Nähfuß (bei dem man keinen Knopf einlegen kann) ist für Stopfarbeiten gedacht. Das habe ich heute zum erstenmal ausprobiert, weil ich die Hosen bislang immer freihand geflickt habe. Die Maschine näht beim Stopfprogramm einen ganz kurzen Zickzackstich. Möglicherweise hätte ich etwas mehr Stichlänge und etwas mehr Stichbreite einstellen sollen. Mir kommt die Naht hier zu klobig vor ... das wäre noch etwas zum Experimentieren ...

Jetzt kommts: Die Buchstaben. Erfreulicherweise sind unter den Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung auch die Umlaute wie ä, ö, ü usw enthalten. Die sewingbox kann sich sehen lassen. Man wählt die Buchstaben einzeln aus und speichert sie in der entsprechenden Reihenfolge ab. Die Herzen im Anschluss habe ich ebenfalls gleich mit abgespeichert. Es können also an die Buchstaben auch Zierstiche angefügt werden...

Fazit: Die W6 N2800 exklusive bietet für den Preis von 299 Euro viele Stiche und sogar ein Alphabet. Sie scheint auf den ersten Blick erstmal robust zu sein. Das wird sich bei uns im Einsatz in den Nähkursen noch zeigen ...

Sie ist klein und nicht zu schwer, kann also sehr gut mit zu Nähkursen genommen werden ;)